Reisekolumne #15 – Kurvenklassiker, HAPPYpur in den Zeiten der Cholera

Reisekolumne von K. M. für NETtoSUN

Jetzt sind es schon wieder 10 Tage her, dass wir von unserer Lieblingsinsel zurück sind. Wir haben uns vor dem Coronastress und der Panik in Deutschland gut erholt. Karpathos lässt einem das elende Virus vergessen. Wir sind über Rhodos angereist und waren erstaunt, wie ernst die Griechen die Infektionsgefahr nehmen und ihr

 

 

auch erfolgreich Einhalt gebieten. Der QR Code ist die Vorraussetzung für die Einreise, klappt aber über diese Seite -->> travel.gov.gr problemlos und man bekommt den Code per email ab Mitternacht, am Tag der Einreise.

Tipp beim Ausfüllen des Formulars: Die Gegend für Karpathos heisst Notio Agio - PLZ Karpathos: 85700 - Stadt: Afiartis Karpathos - Strasse: Afiarti Beachroad

Danach bekommt ihr sofort eine Bestätigungs-Email. Bitte Screenshot davon machen und mindestens 48 H vorher beantragen!

Wir wurden bereits am Lufthansa Checkin in Frankfurt auf den Besitz des Codes überprüft. Verantwortungsvolle Airlines machen das, sonst kommt es zu Problemen bei der Einreise. Die griechischen Grenzbehörden kontrollieren bei jedem diesen Code, der dann über einen Algorithmus bestimmt, wer getestet wird. Der Test geschieht schnell und professionell, danach kann jeder frei an seinen Bestimmungsort weiter. Wer nach 24 H keine Nachricht erhält ist negativ. Andernfalls verhängen die Griechen Quarantäne und kümmern sich um ärztliche Behandlung, notfalls per Hubschrauber in eines der auf Covid-19 spezialisierten Krankenhäuser.

In Afiartis und bei uns am Luv Spot in Agrilapotamos merkt man nichts von der Corona-Krise. Erst in Pigadia und Amoopi und den anderen Orten auf der Insel ist es sehr, sehr ruhig. Viele Hotels haben noch nicht geöffnet. Weder die Italiener, noch die Skandinavier sind auf der Insel, das sind harte Zeiten für die Karpather. Und trotzdem jammern sie nicht, zucken mit der Schulter und sagen `da kann man nix machen, kommen auch wieder bessere Zeiten´. Sie lassen sich ihre Lebensfreude dadurch nicht nehmen.

Wer bessere Zeiten möchte, sichert sich noch schnell ein Ticket nach Karpathos. Urlaub in der Hauptsaison mit Vorsaison Flair. Wann gibt es das nochmal. Durch die Krise und Stornierungen sind Studios im Blue Lagoon, in den Thalassa Suiten, im Hotel Irini und auch im Old und New Sofia verfügbar.

Die soziale Absicherung in Griechenland wird hauptsächlich durch die Familie gestellt. Wir haben das bei uns an den Staat ausgelagert. In solchen Situationen versteht man die *Steuertreue* der Griechen besser und auch den engen Familienzusammenhalt.

Die Kitestation am Luv-Spot heißt jetzt Great Dayz, weil der Betreiber ausgewechselt wurde. Er heißt Bernhard, ist Österreicher und möchte sich im Juli und August lt. eigener Aussage wieder mehr dem Windsurfen zuwenden. An seiner Station gibt es jetzt Naish Material vom Feinsten zu leihen, was natürlich für alle Luv-Spot Windsurfer, die kein eigenes Material nach Karpathos bringen, ein mega Zugewinn ist.

Mir fiel auch gleich auf, dass die Kiter von ihm jetzt besser organisiert werden, indem die weit draussen kiten und keine gefährlichen Posermanöver in der Bucht abziehen. Gut gemacht, Bernhard !

Endlich muss ich auch nicht mehr für meine geliebten Pitta Gyros in die Stadt fahren. An der Taverne gibt es die jetzt von Costas und der macht die richtig gut.

 

Majvie und Christian haben es wieder auf die Insel geschafft und sind für HAPPYpur die 2 Für Alle Fälle.

Jane und ich starten jetzt mit Kurvenklassiker und unseren geführten Ausfahrten durch, nachdem unsere Alpensafari im Juli ein voller Erfolg war. Immer max. 6 Teams mit Porsche-Fahrzeugen, 12 Personen, lernen wir nette Leute kennen, geniessen gute Hotels und leckeres Essen und erfahren auf Nebenstrecken die Faszination von grandiosen Landschaften. Die nächste Tour, Giro ´d Wisper am 16. August ist bereits ausgebucht. Die nächste am 27. September noch in Planung und wird in den nächsten paar Tagen ausgeschrieben.

 

 

 

__
Kurt Menth brachte 1990 das Windsurfen nach Afiartis. 2014 den Kitesport nach Karpathos.
Bei Windsurfern ist er noch bekannt aus seiner aktiven Zeit vor Ort. Heute ist er Herausgeber der CSNetwork und NETtoSUN Webseite, mit exklusiven Reisevorschlägen und aktuellen Informationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.